Lokalität

Das Hotel Háj liegt in der malerischen Region Horňácko, am Rand der Gemeinde Nová Lhota. Horňácko gehört zu den östlichsten Gebieten unserer Republik, von der Slowakei wird es durch die Gebirgskette der Weißen Karpaten getrennt. Der einmalige Naturreichtum von Horňácko bildet auch den außerordentlich erhaltenen historischen Charakter der Landschaft sowie die große Artenvielfalt, die für das ganze Naturschutzgebiet Weiße Karpaten bezeichnend ist. Direkt neben dem Hotel führt ein blau markierter Wanderpfand bis zum höchsten Gipfel der Weißen Karpaten – Velká Javořina (970 Meter über dem Meeresspiegel).

Tourismus, Fahrräder, Skier

Der ideale Platz für Ihren Familienurlaub und für die perfekte Entspannung. Das ganze Gebiet bietet nämlich ausgezeichnete Möglichkeiten für Wanderer und Radfahrer. Die Weißen Karpaten wurden von der UNESCO zum Biosphärenschutzgebiet erklärt. Die Landschaft unterhalb der Weißen Karpaten hat auch im Winter ihren Reiz, auf Langläufer und Skifahrer warten präparierte und unpräparierte Langlaufloipen und Skipisten. Diese Strecken finden Sie unter www.bezky-kolo-pesky.cz

Folklore

Horňácko gehört zu den kulturell eigentümlichsten Regionen in der Tschechischen Republik. Volksmusik und Gesang, denen Jožka Kubík, Martin Hrbáč und die Brüder Holý zur Berühmtheit verhalfen, finden immer neue begeisterte Zuhörer. Bei den berühmten Horňácké slavnosti (Horňácko-Festtage) in Velká nad Veličkou können Sie Folklore in der ureigenen Form erleben. Schätze der Volksarchitektur finden Sie in den Dörfern Hrubá Vrbka oder Javorník oder im Freilichtmuseum in Strážnice. Weiteres z. B. auf folgender Webseite www.slovacko.cz

Region der Branntweine und Weine

Südostmähren ist eine Region, die durch den Weinbau Berühmtheit erlangt hat (diese Region gehört zu der Weinbauregion Mährische Slowakei – „Slovácko“). In der Umgebung findet man beachtenswerte Winzerhäuser, die mit farbenfrohen für die Region der Mährischen Slowakei typischen Ornamenten verziert sind, insbesondere in Strážnice, in Petrově-Plhy oder in Blatnice pod Svatým Antonínkem. Aber in Südostmähren macht nicht nur Wein Laune. Insbesondere in der Region Horňácko haben Obstbranntweine eine lange Tradition, der bekannteste Obstler ist Horňácká slivovica.

Kulturerbe

Sie können auch in die Vergangenheit reisen, zum Beispiel auf den Spuren von J. A. Komenský in den Museen in Uh. Brod, Nivnice Komna. Der berühmte mährische Maler Joža Úprka, Vertreter des romantischen Historismus und Jugendstil-Dekoratismus, wurde 1861 in Kněždub geboren. Sein Geburtshaus steht hier bis heute und er sowie sein Bruder und eine weitere Persönlichkeit aus Kněždub, der Maler Antoš Frolka, wurden auf dem Friedhof in Kněždub bestattet. Horňácko ist auch wegen des Zusammenlebens mehrerer kirchlicher Kommunen bemerkenswert – der evangelischen, katholischen, der neu entstehenden orthodoxen und der heute etwas geschwächten jüdischen Kommune.